Themen

Archiv

FRIES Rechtsanwälte Nachrichten-Blog

von FRIES Rechtsanwälte in Anleger, Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht

Wirecard-Insolvenz: Die Ansprüche der Anlegerinnen und Anleger

Am 25.06.2020 hat das Zahlungsdienstleistungsunternehmen Wirecard AG einen Insolvenzantrag gestellt. Der Kurs der Wirecard-Aktie ist infolge der Geschehnisse dramatisch eingebrochen. Eine Einschätzung zu den Möglichkeiten für betroffene Anlegerinnen und Anleger, ihre Verluste ersetzt zu bekommen.

Beitrag lesen

von FRIES Rechtsanwälte in Bank- und Kapitalmarktrecht, Euro Concept Gruppe, Insolvenzrecht, Insolvenzverfahren, Keyco AG, LombardClassic, Lombardium Gruppe, Schneeballsystem

Kapitalanlage mit Folgen – Schneeballsysteme und Co.

Gerade in Zeiten, in denen von der Bank nur geringe Zinsen zu erwarten sind, sind Anleger auf der Suche nach lukrativen Anlagemöglichkeiten. Umso überraschter sind die Anleger dann, wenn das Unternehmen plötzlich Insolvenz beantragt. Häufig ist der Grund für den mangelnden Unternehmenserfolg, dass es sich um ein Schneeballsystem gehandelt hat. Ein Überblick über die rechtlichen Probleme im Zusammenhang mit solchen Investitionen.

Beitrag lesen

von FRIES Rechtsanwälte in Arbeitsrecht, Coronavirus, COVID-19, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Steuerrecht, WEG, Wohnungseigentumsgemeinschaft

Aktuelle Informationen zu den Gesetzesänderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Der Bundesrat hat am 27.03.2020 das vom Bundestag beschlossene Corona-Krisenpaket gebilligt. Es enthält einige interessante gesetzliche Änderungen, über die wir Sie nachfolgend informieren möchten.

Beitrag lesen

von FRIES Rechtsanwälte in Anleger, Insolvenzrecht, Insolvenzverfahren, Selbstanzeige, Steuerhinterziehung, Steuerrecht

P&R Container Insolvenz

Das Amtsgericht München hat mit Beschluss vom jeweils 24.07.2018 das Insolvenzverfahren über vier P&R Gesellschaften eröffnet und die bisherigen vorläufigen Insolvenzverwalter Rechtsanwälte Dr. Jaffé bzw. Dr. Heinke als Insolvenzverwalter bestellt. Die insgesamt 54.000 Anleger können nun bis zum 14.09.2018 ihre Forderungen anmelden.

Beitrag lesen