• DE
  • Aktuelles
  • Konjunkturpaket – Prämie für Ausbildungsverträge geplant

Themen

Archiv

Konjunkturpaket – Prämie für Ausbildungsverträge geplant

| von FRIES Rechtsanwälte

Der Staat plant eine Prämie für Ausbildungsbetriebe.

Die Koalition hat sich im Rahmen des Koalitionsausschusses vom 03.06.2020 auf ein umfangreiches Konjunkturpaket geeinigt, das die Folgen der Corona-Pandemie abmildern soll. Die Medien berichten dabei vorrangig über die geplante zeitweise Senkung der Mehrwertsteuer und den Kinderbonus, während ein anderer interessanter Punkt bislang weitgehend unbeachtet blieb.

Förderung für Ausbildungsbetriebe

Um den Bedarf an qualifizierten Fachkräften auch in Zukunft sicherzustellen, wollen die Koalitionspartner Ausbildungsbetriebe fördern, die trotz der Corona-Pandemie ihr Ausbildungsangebot aufrechterhalten und auch 2020 Ausbildungsstellen bereitstellen. Dies will die Koalition durch Zahlung einer Prämie erreichen.

Prämie nach dem Ende der Probezeit

Nach dem Beschluss der Koalition sollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die das Ausbildungsangebot 2020 im Vergleich zu den drei Vorjahren nicht verringern, eine einmalige Prämie in Höhe von 2.000 € erhalten, die nach dem Ende der Probezeit ausgezahlt werden soll. Wird das Ausbildungsangebot im Jahr 2020 sogar erhöht, soll die Prämie sogar 3.000 € betragen.

Status Quo

Bislang handelt es sich dabei nur um einen Koalitionsbeschluss und noch nicht um ein beschlossenes Gesetz. Auch ein Gesetzesentwurf liegt bisher nicht vor, so dass noch keine Aussagen zu den konkreten Voraussetzungen möglich sind. Sobald uns nähere Informationen vorliegen, wird der Beitrag entsprechend ergänzt.

Ansprechpartner

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an unser Arbeitsrechtsteam wenden:

 

 

 

Beitragsbild: Bearb., Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

Zurück